BIOGRAPHIE 

 martin ohrwalder 

 *18.07.1972 in innsbruck 

Studien
Diplomstudium im Hauptfach Jazz Trompete bei Prof. Robert Politzer am Konservatorium der Stadt Wien, Diplomprüfung am 21. Juni 2000


Masterstudium im Hauptfach Jazz Komposition bei Univ.Prof. Christoph Cech an der Anton Bruckner Privatuniversität

Unterrichtstätigkeit/Lehre


seit 2002 Lehrer für Trompete im Tiroler Musikschulwerk
seit 2004 Lehrbeauftragter an der Leopold Franzens Universität Innsbruck für Jazz Orchester und Jazz Ensemble
seit 2008 Professor am Tiroler Landeskonservatorium für Jazz Trompete, Ensemble und Improvisation

Dozent bei verschiedenen Workshops wie zum Beispiel „OUTREACH ACADEMY“ in Schwaz unter der Leitung von Franz Hackl bzw. der „Mitteleuropean Jazz Academy“ in Meran unter der Leitung von Franco D’Andrea

Künstlerische Tätigkeit


als Solist bzw. Ensemblemitglied in etlichen renommierten Orchestern und Ensembles wie zum Beispiel: Jazz Big Band Graz, Michael Mantler – Jazz Composers Orchestra, Nouvelle Cuisine Big Band, Martin Grubinger – Percussive Planet, Mühlbacher USW, Richard Österreicher Big Band, Concert Jazz Orchestra Vienna, Die Erben, Marianne Mendt, Big Bonzai, Trompeteria, Jazz Orchester Tirol, TENM – Tiroler Ensemble für neue Musik, Janus Ensemble, Volksoper Wien, Tiroler Landestheater, Innstrumenti, Heroes feat. Steven Bernstein, SK Invitational, Texta, Blumentopf, Nazar, Hot Pants Road Club, JAM – Austrian Jazz Orchestra, uvm.

Im Jahr 2001 gründet er das Jazz Orchester Tirol wo er neben seiner leitenden Tätigkeit auch durch seine kompositorische Arbeit (Grad no ungrad, Bilder einer Ausstellung v. M. Mussorgskij bearbeitet für Jazz Orchester, Suite pour un Ange“, oder „Tagebuch einer Eintagsfliege“ für Jazz Orchester, Streicher, Sprecher und Electronics) den Klang des Orchesters gestaltet. Im Jahr 2004 übernimmt er zusätzlich die Leitung der Uni Big Band Innsbruck die mit Auftritten in Wien, Freiburg, Bologna, Bari, Matera, Neapel, New Orleans od. Vancouver begeistert. 2007 ist er Solist in Wolfgang R. Kubizek’s Oratorium für Orchester, Chor und Solisten „... und alle Toten starben friedlich“ welches am Appellplatz des KZ Mauthausen uraufgeführt wird. Dieses Werk ist auch auf Doppel CD veröffentlicht worden. 2013 übernimmt er den Solopart in Hannes Sprengers Komposition „Traum im Stehen“ für Jazzband - Trompete und Kammerorchester.

Kompositionen

Jazz Orchester: Dur oder Moll Koana woas was soll, Grad no Ungrad, Tagebuch einer Eintagsfliege (6-sätziges Werk), Bilder einer Ausstellung – Arrangement für Jazz Orchester, Sunshine arr. für Verena Pötzl und Jazz Orchester, All Alone arr. für Verena Pötzl und Jazz Orchester, Immer Noch arr. für Michael Tschuggnall und Jazz Orchester, Blues um F für Werner Pirchner, Mein Gewissen für Werner Pirchner, Oans isch lei Tirol, Sympathy for the Alps, uvm.

Orchester: Musik für Kammerorchester in 3 Sätzen, Speeddate, Arche Noah Reloaded, Galgenlieder, GO BLOW!, Suite pour un ange

Ensembles/Solostücke: Tatooine für Akkordeon, Yoga Cow für Stimme und Cello, Gliding für Jazzquartet, Paris unchained für Jazzquartet, Unschuldsvermutung für Jazzquartet, Sometimes für Jazzquartet, uvm.

Musik für Kinder: zahlreiche Arrangements und Kompositionen für Kinderorchester und junge Solisten im Bereich Klassik, E-Musik, Pop und Jazz

© 2020 by martin ohrwalder. Proudly created with Wix.com

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now